Knapp vorbei, Pfosten, Latte, mit den Fingerspitzen gerade noch dran…

Zum Auftakt starten die Futsal Golden Lions mit einer unglücklichen 5-7 (0-1) Niederlage gegen den FC Uzwil Futsal. Die kaltblütigen Uzwiler nehmen drei Punkte mit nach Hause, aufgrund der besseren Chancenauswertung.

Die erste Halbzeit wurde klar von den Löwen diktiert. Viele Chancen wurden kreiert die aber nicht in Zählbares umgemünzt werden konnten. Uzwil hingegen fokussierte sich auf‘s Kontern auf welchedie Thurgauer aber bis dahin gut eingestellt waren und kaum gefährliche Torszenen zuliessen. Die praktisch erste grosse Chance der Uzwiler wurde kurz vor der Halbzeit verwertet, womit sie mehr als glücklich 1-0 in die Pause gingen.

Die zweite Halbzeit sah nicht viel anders aus, ausser dass die Löwen nun mehrfach in gefährliche Konter der Uzwiler liefen. Die Sankt Galler hingegen machten es mit der Chancenauswertung deutlich besser als die Thurgauer. Aus gar unmöglichen Winkeln fielen nun die Tore auf die Seite des Gegners. Mit einem Flying Keeper konnten die Löwen bis auf ein 5-6 herankommen, doch das 5-7 eine Minute vor Schluss, sorgte dann für die endgültige Entscheidung zu Gunsten der Uzwiler.

„Wer sie vorne nicht macht, bekommt sie eben hinten.“ Ein Sprichwort, das ein kaum besseres Beispiel hätte finden können. Nun heisst es die Köpfe nach der bitteren Pleite hochzukriegen und weiter hart zu arbeiten.