Mit dem erkämpften 7-7 (2-3) Unentschieden gegen den Gastgeber Salines, stehen die Futsal Golden Lions bereits als Gruppensieger fest. Somit treffen die Thurgauer auf Iliria aus Solothurn im Play-Off Viertelfinale, welches am 03. März in Bellach ausgespielt wird.

An diesem 11. Spieltag trafen noch Jester und Friends United aufeinander, bei welchem Friends als Sieger vom Platz ging und sich mit einem Sieg am letzten Spieltag gegen Salines noch retten könnte. Benfica Rorschach, bereits als erstes Team abgestiegen, musste auch gegen Klingnau eine Niederlage hinnehmen.

Salines aber auch unser Team starteten mit einem knappen Kader. Auf beiden Seiten waren viele Absenzen zu verzeichnen. In der extrem kleinen Halle waren futsalübliche Spielzüge schwierig zu gestalten, somit waren individuelle Qualitäten gefragt. Salines konnte durch Kontern mit 2-0 in Führung gehen, obwohl die Thurgauer mehr vom Spiel hatten. Sehr viele Torschüsse gingen knapp am Gehäuse vorbei oder wurden vom starken Keeper Fernandez abgewehrt. Bis kurz vor der Pause konnten die Lions ausgleichen, bekamen aber prompt eine Antwort von Salines welche wieder in Führung gingen, welches gleichzeitig dann der Halbzeitstand war. Das Highlight dieser hektischen und unsicher geführten Partie des Schiedsrichterduos, war dann eine anscheinende Schwalbe von Sacipi welche zu gelbrot führte. Dass Salines mit Fairplay den Ball nach dieser Aktion zurückgespielt hat, bestätigt unsere Meinung zu dieser Situation – einfach nur Schade!

Die zweite Halbzeit mussten die Thurgauer in Unterzahl beginnen und kassierten folgerichtig ein Gegentor. Salines konnte durch ihre technisch versierten Einzelspieler gar bis auf 6-2 in Führung gehen. Die Lions blieben aber bissig und verwalteten geduldig den Ballbesitz. Nach etlichen Angriffen und guten Kontern gelang uns gar bis kurz vor Spielende eine 7-6 Führung. Diese hielt aber nicht lange und konnte durch Salines ausgeglichen werden. Mit dem fälligen 10m nach einem harten Einsteigen, hatten die Aargauer gar noch den Sieg auf dem Fuss. Fernandez hätte seine hervorragende Leistung mit einem Tor noch bestätigen können, verschoss aber deutlich.

Das Unentschieden war hart umkämpft und schlussendlich wohl für beide Seiten gerecht. Auch der verdiente Gruppensieg ist eine tolle Sache für unseren neugegründeten Club. Gegen Klingnau wollen wir nun am letzten Spieltag noch den „Stempel setzen“ um uns auf die Play-Offs gut vorbereiten zu können. Anpfiff gegen Klingnau ist am 23. Februar um 11 Uhr in Rorschacherberg.

Kader: Müller, Luis, Goli, Sacipi, Staffieri, Gomes, Petrovic